Balzverhalten
Ein schlicht modernes Wohnzimmer ist auf der Bühne zu sehen. Alles blau in grau. Pierre, ein älterer Herr (Peter Bongartz, u.a. Tatort) tritt ein – die Haare sind ergraut, der Anzug elegant. Begleitet wird er von Juliette (Susanne Schäfer, u.a. Die Manns). Deutlich jünger als er.

Blondes Haar und beerenfarbenes Kleid. Die Situation scheint in der gut gefüllten Aula der Gesamtschule sofort klar zu sein: Ein alternder Herr lädt eine junge Frau zu sich nach Hause ein, hofft auf ein amouröses Abenteuer. 

Doch in Eric Assous' Stück „Achterbahn” ist nichts so, wie es scheint. Bereits im ersten Akt macht Juliette drei beachtliche charakterliche Wandlungen durch. Zuerst gibt sie die schüchterne, distanzierte junge Frau, die sich empört zeigt als sie erfährt, dass ihr vermeintlicher Liebhaber Ehemann ist. Die dann erklärt „Reingefallen! Dachtest Du wirklich ich bin eine Frau mit Prinzipien? Gegen Bezahlung tue ich heute Nacht alles, was Du willst”. Da ist der ursprünglich so selbstsichere Pierre so überrascht wie das Publikum. Als Geldscheine fliegen, stellt die angebliche Prostituierte klar, sie sei Journalistin einer feministischen Frauenzeitschrift. Er das Untersuchungsobjekt einer Reportage über das Balzverhalten verheirateter Männer. Erneut entbrennt ein Dialog, der die Zuschauer begeistert. Längst ist klar, dass das vermeintliche Opfer die Zügel in der Hand hält. Seine Souveränität bröckelt.

Peter Bongartz überzeugt als Pierre zunächst mit amüsanter Arroganz, dann mit haarsträubenden Ausreden.

Dann gibt sie vor, die Nacht mit ihm verbracht zu haben. Nur erinnert er sich nicht. Es kommt dicker: Seine Frau soll den Auftrag gegeben haben, ihn zu verführen. Nun wollen beide aber aus der Sache raus. Das Aufnahmegerät, das bei ihrem Kennenlernen lief, soll neu besprochen werden, er als treuer Gatte dastehen. Und dann offenbart sie ihre wahre Identität – als seine Tochter, die er als junger Mann verließ. Ihr Wunsch an ihren Vater: eine Achterbahnfahrt. Dem Publikum in der Gesamtschule konnte bei so viel Auf und Ab schwindelig werden. Doch die emotionale Achterbahnfahrt kam an. Ein Zuschauer fand: „Ein schönes Stück”.

Hattingen, 01.02.2010, Linda Aschendorf
...:::: Fragen über Fragen ::::...
 
Werbung
 
...:::: über Achterbahn ::::...
 
...:::: Achterbahn ::::...
 
 

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=