Peter Bongartz auf der "Achterbahn"
Der bekannte Fernsehmime gastiert am 19. Februar mit einer romantischen Komödie in Salzgitter

LEBENSTEDT.
Der Schauspieler Peter Bongartz, bekannt aus Film und Fernsehserien wie "Julia – Eine ungewöhnliche Frau", kommt mit der Komödie "Achterbahn" auf Tournee nach Salzgitter.

SZ-Volontär Felix Mescoli sprach mit ihm über das Stück, Alain Delon und seine Bühnenpartnerin Susanne Schäfer.

Worum geht es in dem Stück?

Ein älterer, verheirateter Mann trifft auf eine jüngere Frau. Ihn reizt die Aussicht auf ein Liebesabenteuer, doch stattdessen wird er von ihr durch allerlei Verwicklungen und Wendungen zur Wahrheit gezwungen. Jeder packt etwas aus und zum Schluss steht es pari pari. Es ist ein Stück mit nachdenklichen Zwischentönen, besonders für die Männer.

Wie lange sind Sie auf Tournee?

Wir spielen seit dem 9. Januar, die Tour endet im Mai, mit einem sechswöchigen Gastspiel im Bayerischen Hof in München.

Was unterscheidet das Theaterspiel von der Arbeit beim Fernsehen?

Das sind zwei ganz verschiedene Sachen. Ich wollte das gar nicht mehr machen, aber das Stück ist so gut. Wenn sie gelingen, sind zwei Personenstücke schauspielerisch ganz besonders spannend. Man kann den Menschen etwas mitgeben.

Wie ist das Zusammenspiel mit Ihrer Bühnenpartnerin Susanne Schäfer?

Susanne Schäfer ist eine ganz erfahrene Kollegin. Sie spielte lange Zeit am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg unter Peter Zadek, der hat sie entdeckt. Alain Delon hatte bei der Uraufführung des Stückes in Paris eher so ein Model als Partnerin, ich wollte aber eine gestandene Frau. Susanne Schäfer ist für "Achterbahn" ein absoluter Glücksfall.

...:::: Fragen über Fragen ::::...
 
Werbung
 
...:::: über Achterbahn ::::...
 
...:::: Achterbahn ::::...
 
 

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=